Boswellia Nana

 

Herkunft von Boswellia Nana

Die Sorte Bowellia nana wächst auf der Insel Sokota, im indischen Ozean, zu Jemen gehörend. Bowellia nana, auch Weihrauchzeder genannt ist ein ca. 7 – 15 m hoher Baum. Die Bäume wachsen im allgemeinen auf kalksteinhaltiger und extrem karger Erde in Trockengebieten, wie Afrika, den arabischen Halbinseln und auch in Indien.
Der Harz des Baumes wird auch als Olibanum bezeichnet.
Mittels tiefer Einschnitte in die Rinde des Baumes wird das Weihrauch- Harz gewonnen.
Dieses Harz, auch von Bowellia nana, ist weißlich-milchig und erstarrt an der Luft zu goldenen Tränen oder kugelartigen Klumpen. Geerntet wird das Nana Weihrauchharz von April bis Oktober, ab dem 4. Lebensjahr des Baumes. Zur Regenerierung der Bäume wird alle drei bis sieben Jahre eine Erntepause eingelegt.

 

Typische Verwendung des Harzes

Bowellia nana auch Elemi Weihrauch genannt, ist eine sehr weiche Weihrauchsorte aus dem Jemen.
Dieser Weihrauch findet vorwiegend Verwendung zum Kauen, kann aber auch wie viele andere Weihrauchsorten zu medizinischen Zwecken und zum räuchern verwendet werden.
Der Weihrauch verbreitet beim Räuchern einen würzig balsamischen Duft mit unterschiedlichen Nuancen, je nach Sorte, und hat eine reinigende und erhebende Wirkung für unsere menschliche Psyche und Gemüt.
Doch auch zur allgemeinen Hausreinigung kann Bowellia Nana mit anderen Substanzen eingesetzt werden.
Besonders auch zu medizinischen Zwecken kann das Harz , wie auch Boswellia Nana Verwendung finden.

 

Produkte

Die Sorte Boswellia Nana gibt es als Kauweihrauch, andere Produkte von Boswellia sind z.B. Weihrauchsalbe, Weihrauchöl, Weihrauchkapseln und das natürliche Weihrauchharz.
Hier finden sich online, je nach Bedarf, viele Produkte !